Funktioniert die ayurvedische Diät? Schema und Beispielmenü

Veröffentlicht von Redaktionsteam am

Funktioniert die ayurvedische Diät? Schema und Beispielmenü

Immer mehr Menschen folgen der ayurvedischen Diät, die dem Körper unzählige Vorteile bringen kann (Senkung des Cholesterinspiegels und des kardiovaskulären Risikos, richtiger Umgang mit Angst und Stress, Entschlackung des Körpers, Verlust von überflüssigen Kilos, Regulierung des Schlaf-Wach-Rhythmus und strahlendere Haut). Entdecken wir es und konzentrieren uns dabei auf die Grundprinzipien, wie es funktioniert, erlaubte und verbotene Lebensmittel und Beispielmenüs.

Was ist die ayurvedische Ernährung?

Die ayurvedische Diät ist ein Ernährungsregime, das von der gleichnamigen Philosophie inspiriert ist (das Gleichgewicht der Seele wird durch körperliches Wohlbefinden, Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten erreicht) und auf dem Prinzip basiert, dass eine korrekte Ernährung das Erreichen eines gesunden Gewichts und die Erhaltung einer guten Gesundheit begünstigt.

Die ayurvedische Diät beinhaltet keine Berechnung der täglichen Kalorienzufuhr, sondern erfordert eine gründliche Kenntnis der Grundprinzipien zusammen mit Instinkt und gesundem Menschenverstand. Diejenigen, die die ayurvedische Diät befolgen, müssen sich auf ihren Geschmackssinn verlassen, um den Geschmack eines bestimmten Lebensmittels und seine mögliche Wirkung auf den Körper zu erkennen. Menschen, die diese Diät befolgen, sind daher in der Lage, durch die Ernährung ein perfektes Gleichgewicht zwischen Körper und Seele zu erreichen.

Nach der ayurvedischen Philosophie ist alles, was uns umgibt (einschließlich der Nahrung), das Ergebnis der Kombination von fünf Elementen (Feuer, Luft, Äther, Erde und Wasser) und Wohlbefinden kann nur erreicht werden, wenn Körper und Seele in perfekter Balance zueinander sind. Bei jeder Nahrungsaufnahme ist es daher notwendig, den Anteilen dieser Elemente im verzehrten Produkt größte Aufmerksamkeit zu schenken.

READ  Vegane Ernährung, um Gewicht zu verlieren: Vorteile und Kontraindikationen

Die richtige Diät muss letztlich alle Lebensmittel, die reich an dem Element sind, das in übermäßigen Mengen im Körper vorhanden ist, weglassen, während es unerlässlich ist, die Anteile der Lebensmittel, die das Element enthalten, das am meisten fehlt, zu erhöhen.

Um herauszufinden, welche Menge in jedem Organismus vorherrscht, muss sich der Proband bestimmten Untersuchungen unterziehen.

Pulsdiagnose: Der Puls wird an drei verschiedenen Punkten gemessen, um die Vitalität der Person abzuschätzen. So werden die Geschmäcker derselben und der zu verzehrenden Lebensmittel identifiziert.

Ayurvedischer Konstitutionstest: Dies ist ein Multiple-Choice-Fragebogen, der aus 30 Fragen besteht, die das körperliche Aussehen, die physiologischen Funktionen, die intellektuellen Begabungen und das Temperament überprüfen.

Wie werden Gewichts- und Gesundheitsprobleme in der ayurvedischen Ernährung behandelt?

Nach der ayurvedischen Philosophie werden zusätzliche Kilos und Gesundheitsprobleme durch ein fehlendes Gleichgewicht zwischen den fünf Elementen verursacht. In solchen Fällen ist es daher wichtig, das Ungleichgewicht zu erkennen, mögliche Abhilfen zu finden, um die Elemente wieder ins Gleichgewicht zu bringen und so dem Problem zu begegnen.

Um einen Zustand des Wohlbefindens zu genießen, ist es auch wichtig, die Anwesenheit von Aam im Darm zu vermeiden. Aam ist eine ölige Substanz, die mit einer schlechten Verdauung der Nahrung zusammenhängt und Episoden von Durchfall, Knochenschmerzen, Asthenie, Blähungen und Bauchkrämpfen verursachen kann. Um ihr Auftreten zu verhindern, ist es ratsam

– das Hungergefühl, das Sie empfinden, nicht vollständig befriedigen;

– Essen Sie nur, wenn Sie Hunger haben;

– essen Sie nur, wenn Ihr Magen leer ist (nachdem Sie die vorherige Mahlzeit vollständig verdaut haben);

– Bevorzugen Sie Lebensmittel, die die Verdauung begünstigen (scharfe Speisen, angereichert mit Knoblauch, Zimt und Ingwer);

READ  Diät 1200 Kalorien: Menü mit Beispielen von dem, was zu essen

– schränken Sie den Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Fettgehalt (gebratene oder stark gekochte Lebensmittel) ein;

– vor dem Verschlucken sorgfältig kauen.

Bei der Aam-Herstellung kann der Proband entscheiden, ob er fasten oder nur und ausschließlich Suppen zu sich nehmen möchte.

Die ayurvedische Philosophie basiert auch auf der Produktion von Ojas (eine Substanz, die aus dem Abbau von Nahrungsmitteln gewonnen wird und das Immunsystem stärken soll). Um die Freisetzung von Ojas zu fördern, empfiehlt es sich

– vermeiden Sie den Konsum von Kaffee, alkoholischen Getränken und Milch;

– schränken Sie den Verzehr von frittierten Lebensmitteln und fermentiertem Käse ein;

– Ghee (eine bestimmte Art von Butter) verbrauchen;

– vermeiden Sie Situationen mit einem hohen Maß an Angst und Stress, da diese die Produktion von Ojas beeinträchtigen.

Welche Lebensmittel sind in der ayurvedischen Diät erlaubt und verboten?

Diejenigen, die die ayurvedische Diät befolgen, müssen den Verzehr von Reis, Obst, Gemüse, Curry, Ghee, Hülsenfrüchten, Joghurt und Grieß bevorzugen. Andererseits sind tierische Proteine (Fleisch, Eier und Fisch) verboten.

Schränken Sie außerdem den Verzehr von übermäßig süßen und salzigen Lebensmitteln ein, da diese die Aufnahme von Nährstoffen zu begünstigen scheinen, was zu einer Zunahme der Fettmasse und dem Auftreten der viel gehassten Orangenhaut führt.

Wer abnehmen will, muss also folgende Produkte auf den Tisch bringen.

Bittere Lebensmittel: Geben Sie Rucola, Radicchio, Chicorée, Wurzeln und Kräutertees mit bitteren Kräutern den Vorzug, um das Auftreten eines größeren Sättigungsgefühls zu fördern.

Scharfe Lebensmittel: Der Verzehr von Lebensmitteln, die mit Chili und Ingwer angereichert sind, beschleunigt bekanntlich den Stoffwechsel. Es ist jedoch unbedingt auf mögliche unerwünschte Wirkungen wie Sodbrennen, das Auftreten von Hämorrhoiden und die Verschlimmerung von bereits vorhandenen Geschwüren zu achten.

READ  Welche Lebensmittel sind Dickmacher?

Adstringierende Lebensmittel: Das sind Lebensmittel mit abführender Wirkung, deren Einnahme für die Ausscheidung von Abfallstoffen und Giftstoffen entscheidend ist. Grünes Licht also für Vollkorn, Kiwi, Hülsenfrüchte und Artischocken.

Was ist ein möglicher Speiseplan für diejenigen, die die ayurvedische Diät befolgen?

Diejenigen, die die ayurvedische Diät befolgen, können das folgende Menü ausprobieren.

Frühstück: Tasse mit teilentrahmter Milch mit Müsli oder Toast.

Snack: Eine frische Frucht der Saison.

Mittagessen: Hülsenfrüchtesuppe, Beilage aus Gemüse und Obst.

Snack: ein Joghurt.

Abendessen: gekochter Reis mit Zucchini, eine Gemüsebeilage und Obst nach Geschmack.

Aus dem vorgeschlagenen Menü kann abgeleitet werden, dass es notwendig ist, Proteine (nur und ausschließlich Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs sind erlaubt) zum Mittagessen zu konsumieren und dann Kohlenhydrate zum Abendessen zu bevorzugen.

Empfohlene Produkte für schnelle und bessere Ergebnisse

Wir alle wissen, dass das Befolgen einer Diät an sich schon schwierig ist. Also heißt es manchmal „um ein bisschen Hilfe von zu Hause bitten

Zum Glück gibt es auf dem Markt wirksame Produkte, die den Prozess des Abnehmens beschleunigen und andere Produkte, die den Körper straffen. Um bessere Ergebnisse zu erzielen, ist es empfehlenswert, eine Diät zu befolgen, und fügen Sie ein Nahrungsergänzungsmittel, und für wie wenig tun körperliche Aktivität mit einfachen Mitteln zu Hause.

In einigen Fällen haben sich diese Produkte jedoch auch ohne Diät als wirksam erwiesen.

Kategorien: DIET